Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Minden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Vermessungswesen und Liegenschaftsverwaltung

Im Bereich der Vermessung liegen die Aufgabenschwerpunkte in der Bauwerksinspektionsmessung, dem Aufbau und der Pflege des Festpunktfeldes, der topographischen Geländeaufnahme, der Gewässervermessung (Peilen) und der Kartenfortführung (DBWK). Randbereich ist die Messung für das Aufteilen von Grundstücken nach den Katastervorschriften.


In der Liegenschaftsverwaltung ist der Nachweis des wsv-eigenen Grundbesitzes, der Rechte an fremden und der Belastung eigener Grundstücke zu führen. Es werden Verträge zur Nutzung der eigenen Grundstücke durch Dritte und für die Inanspruchnahme von Fremdgrundstücken abgeschlossen. Bei der Vertragsaufstellung wird auf standardisierte Vertragsmuster zurück gegriffen, die durch Einfügen von Textstellen auf den jeweiligen Nutzungszweck angepasst werden können. Eingehende Einheitswert- und Steuerbescheide sind zu prüfen und zu bearbeiten, im Grundstücksverkehr sind kauf-, Verkauf, und Tauchverträge abzuschließen.

 

Die Aufgaben des Vermessungswesens und der Liegenschaftsverwaltung werden im Sachbereich 3 des WSA Minden wahrgenommen. Hierfür sind zwei Ingenieure, drei Vermessungstechniker, eine Verwaltungsangestellte und drei Messgehilfen eingesetzt, wobei ein Techniker und ein Messgehilfe auf dem Messschiff "Visurgis" überregional tätig sind. Außerdem werden zurzeit vier Jugendliche zum Vermessungstechniker ausgebildet.

 

Die Karten der WSV

Für den Nachweis der wsv-eigenen Anlagen und Grundstücke, zur Planung von Um- und Neubauten hält die Vermessung die "Digitalen Bundeswasserstraßenkarte" (DBWK) in unterschiedlichen Maßstäben vor. Die Einarbeitung von Veränderungen nennt sich Kartenfortführung. Dabei können Basisdaten für die Karten aus Luftbildaufnahmen, eigenen topographischen Geländeaufnahmen und Daten anderer Verwaltungen (z. B. der Landesvermessung und der Katasterämter) herangezogen werden.